22.August 2016

Der Schreibzug rollt ...

... mit ganz ordentlichem Tempo voran. In Kürze erscheint Band I von DIE EHERNE GARDE als E-Book. Genaues Datum ist der 31. August. Die Printausgabe kommt zwei Wochen danach, sowohl als normales Taschenbuch als auch, in limitierter Auflage, als Hardcover, was ich sehr schön finde, da bislang keines meiner Bücher als Hardcover-Version vorliegt. Nice! Noch in diesem Jahr, so der Plan, folgen Band II und Band III.

Die erste Roman-Veröffentlichung für 2017 ist auch schon eingetütet, was mich sehr freut. Es handelt sich um meinen 600-Seiten-Wälzer DIE AUGEN DER HEXE, ein Urban Fantasy-Roman, der in Germanien zuzeiten der Christianisierung durch Bonifatius spielt. Lektorat und Cover und so weiter müssen noch gemacht werden, daher kann ich zu einem genaueren Veröffentlichungsdatum noch keine Angaben machen.

Ebenfalls für 2017 plane ich, einen meiner Romane selbst bei Amazon als Kindle-Version herauszubringen. Die Wahl ist auf ISHKOR (Titel kann ich aber noch ändern) gefallen, ein knapp 1000 Seiten langes Buch, das mir für dieses Vorhaben als sehr geeignet erscheint. Nachdem ich dieses Jahr mit WEISSBLATT ein eigentlich bereits bestehendes Buch selbst herausgebracht habe (Print gibt es ja bereits seit 2010), möchte ich es mal mit einem ganz neuen Machwerk versuchen, das auf jeden Fall schon einmal deutlich umfangreicher ist. :-) Eines kann ich jetzt schon mal sagen: Da ich den Preis ja selbst festlegen kann, wird es auf jeden Fall ein Schnäppchen werden. Auch hier allerdings kann ich noch nicht sagen, wann genau es herauskommen wird.

Wer der virtuellen Welt zugetan ist, dem sei an dieser Stelle ein Lese-Event in SecondLife ans Herz gelegt, das es in sich hat. Am Wochende des 8. und 9. Oktober werden 12 Autoren aus ihren Werken lesen. Das ist genretechnisch mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Ich bin für den Samstag eingeplant. Da wird es ein, zwei Passagen aus DIE EHERNE GARDE geben. Sobald ich Näheres weiß, erfährt man es hier und Facebook.

Da ich momentan dabei bin, zwei weitere Romane vorzubereiten, die ein Verlag gern sichten würde, komme ich leider nur wenig bis gar nicht dazu, an meinem Thriller zu schreiben. Naja, Luxusproblem ... :-) Bin aber gewillt und auch ganz guter Dinge, dass ich das Büchlein noch dieses Jahr eintippe.

Bis demnächst!

17. Juli 2016

Kein Sommerloch ...

... bei mir, ganz im Gegenteil. Gestern, also am 16. Juli, habe ich bei SecondLife eine virtuelle Lesung gegeben, und zwar aus meinem Roman Operation Thule. Mehr als 20 Gäste waren anwesend, was ich sowohl angesichts der Zeit (ein Samstagabend um 20.00 Uhr) als auch des tollen Wetters wegen als absoluten Erfolg verbuche. Ein wunderbares Publikum (eine Zuhörerin hatte sogar Geburtstag), eine tolle Szenerie (danke Barlok Barbosa!) und ein reibungsloser Ablauf (danke Thorsten alias Kueperpunk Korhonen!). Thorsten hat aber nicht nur die Planung des Events übernommen und Werbung dafür gemacht, sondern mich auch beim Lesen unterstützt, indem er die Rolle eines der Protagonisten las. Ich würde sagen, war ein rundum gelungener Leseabend. Nicht vorenthalten möchte ich euch außerdem Thorstens Blog Kueperpunk2012, auf dem man allerlei erfährt rund ums virtuelle Lesen in SecondLife und zudem durch seinen trocknen Humor sehr gut unterhalten wird.

Ein Novum für mich bei dieser Lesung: Es gibt einen mehr als fünfminütigen Live-Mitschnitt, den man sich bei YouTube anhören kann. Da sieht man auch gleichzeitig die tolle Szenerie und die interessanten und sehr kunstvoll gestalteten Avatare der Zuhörer.

Hier der LINK

Wer gerne ein paar Bilder der Lesung sehen möchte, der kann das auf meinem Facebook-Profil tun oder noch besser hier oder hier. :-)

War bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich bei SecondLife gelesen habe. Ist einfach eine geniale Sache, aus dem eigenen Arbeitszimmer heraus eine Lesung zu geben, bei der man von überall aus der Welt zuhören kann, wenn man möchte.

Davon abgesehen werde ich in den nächsten Tagen endlich wieder dazu kommen, an meinem Thriller-Projekt weiterzuschreiben, denn alles, was noch an Arbeit zu leisten war für die 3 Bände von Die Eherne Garde, ist erst einmal abgeschlossen (Klappentexte, Zusammenfassungen usw.). Freue mich schon darauf, wieder in die Tasten hauen zu dürfen.

Bis zum nächsten Mal - und genießt den Sommer!

30. Juni 2016

So einiges ...

... hat sich getan im Juni!

Schon seit längerem habe ich mich mit dem Gedanken getragen, mal ein Buch bei Amazon als Self-Publishing herauszubringen. Und wie es das Schicksal so will, hat der Arcanum-Fantasy-Verlag seine Pforten geschlossen, jener Verlag, bei dem ich meinen ersten Roman - okay, Kurzroman - Weißblatt veröffentlicht habe. Aus über 180 Einsendungen erreichte ich damals Platz 1. Mann, war ich happy. Und bin es immer noch. Es gibt noch einige Print-Ausgaben des Büchleins, doch es wird nicht mehr gedruckt. Deswegen und vor allem weil das Buch eine wichtige Etappe meiner Schreiberei darstellt, wollte ich nicht, dass es vollends in der Versenkung verschwindet.

Gesagt, getan: Ich holte mir Rat bei Sandra Gernt, einer langjährigen Freundin und Autorin, wie das so geht, wenn man ein Buch bei Amazon hochladen möchte. Sie kennt sich da nämlich vortrefflich aus und hat überdies das neue, sehr gelungene Cover von Weißblatt zusammengeklöppelt. Innerhalb von drei Tagen war es dann so weit: der Upload. Und siehe da! Schon ist Weißblatt als E-Book erhältlich, und das für nur 2,99 Euro. Hier der Link.

Auch sehr erfreulich ist die Tatsache, dass ich am 16. Juli um 20.00 Uhr eine Lesung aus Operation Thule halten werde - und zwar in Barloks Hafen in SecondLife. Wer über Kopfhörer und Internetzugang verfügt, kann daran teilnehmen, egal wo er wohnt. Ich finde diese Möglichkeit, bei SeconLife Lesungen beizuwohnen, eine super Sache. Mein Dank an Barlok Barbosa, der eigens für diese Lesung diese Szenerie entworfen hat (Link). Ich finde das den absoluten Hammer und bin von der Arbeit im positiven Sinne völlig geplättet. Ebenfalls danken möchte ich Thorsten Küper alias Kueperpunk Korhonen, der diese Veranstaltungen plant und durchführt. MERCI!

Hier die genaue Location in SeconLife, damit man sich ganz gechillt "hinbeamen" kann: SLURL: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/135/157/22

Die dritte gute Neuigkeit: Band I von Die Eherne Garde ist bereits bei Amazon als E-Book gelistet (Link). Man kann es sogar schon vorbestellen. Freigeschaltet wird es am 31. August!

Heute sind sogar aller guten Dinge mehr als drei - deswegen viertens: Es sieht gut aus, dass mein Roman Die Augen der Hexe einen Verlag gefunden hat. Ein paar Details müssen noch geklärt werden und es kann immer was schiefgehen, aber die Prognose ist sehr gut! :-)

Bis demnächst!

07. Juni 2016

Das große Krabb ... äh ... Daddeln!

Nachdem vor nicht allzu langer Zeit die Sword-and-Sorcery-Anthologie Blutroter Stahl auf den Markt kam, zu der ich meine Geschichte Blutstein beisteuern durfte, ist just die nächste Geschichtensammlung geschlüpft beziehungsweise, was treffener formuliert ist, aus dem binären Geburtskanal geflutscht. GAMER (der Link führt zum Print, E-Book kommt aber auch noch) heißt das gute Stück und ist ausgestattet mit 15 Storys und dazu passenden Farbillustrationen, die sich allesamt ums Zocken drehen - wie geil, oder? Meine Geschichte heißt Cornstalk wird ewig leben.

Auf jeden Fall hat es mordsmäßig Spaß gemacht, eine Geschichte über etwas zu schreiben, das mich quasi mein ganzes Leben in verschiedener Intensität begleitet hat: Das Daddeln an Computer und Playstation, wobei der PC, gemessen an den Spielstunden, ganz klar vorne liegt. Da ich nicht mehr so gaaaaanz jung bin, hatte ich das Vergnügen, mich mit so archaischem Equipment wie Datassette und Diskette und dergleichen herumzuschlagen. Inzwischen ist das Zocken einfacher geworden, würde ich sagen. Dadurch auch besser? Ja, insgesamt schon, selbst wenn ich sagen muss, dass ich die Erfahrungen, die ich damals gemacht habe, nicht missen möchte.

Zum Beispiel mit meinem Kumpel Tobi, er mit dem Roller, ich mit Moped, auf der Landstraße nach München geeiert, weil Command&Conquer frisch auf den Mark gekommen ist. Was waren wir happy, als wir das Spiel in den Händen hielten - vergesst den Heiligen Gral oder so. Das war besser. VIEL besser. Heute schaltet man die Kiste an, dank SSD ist man in weniger als 10 Sekunden bei Steam, kauft sich das gewünschte Spiel, lädt es herunter und fängt an. Tja, dauert kürzer, hat aber nicht den Flair eines Roadtrips nach München. Oder: Man traf sich zu einer LAN-Session und schleppte tonnenschwere Röhrenmonitore, nur damit man danach zwei, drei Stunden damit zubringen durfte, das Netzwerk zu konfigurieren. Und dann musste ja auch jeder dieselbe Version des Spiels haben. Alter Schwede, da lernte man Geduld! Letzte Anekdote: Nie vergessen werde ich, als ich Indiana Jones and the Last Crusade auf meinem Amiga 500 gezockt habe. Ohne Festplatte. Die waren zu jener Zeit ganz neu auf dem Markt und somit unerschwinglich teuer. Somit nahm ich den Kampf mit 11 (oder war es sogar 13???) Disketten auf - und das bei EINEM (In Zahlen 1) Floppy Drive. Ja, das war in der Tat eine ... besondere Erfahrung. Aber - never surrender! Daher habe ich es durchgespielt, obwohl ich seitdem von Ladebalken träume. Auf jeden Fall hätte ich mir dadurch - gesetzt den Fall, es gäbe so eine Auszeichnung - das Purple Heart der Gamerwelt verdient gehabt.

So, genug über die Nostalgie des Zockens in der Steinzeit. Wer von der Muttermilch rasch auf Controller, Maus und Keyboard gewechselt hat, für den ist GAMER ein Muss, würde ich behaupten. Also, Headshot setzen ... äh, Kauforder, meine ich natürlich ...

Schreibtechnisch ist zu vermelden, dass Buch 1 von DIE EHERNE GARDE nur noch einen Klappentext braucht, dann ist das gute Stück fertig und ready for takeoff. Auch bei Band 2 und 3 geht es ordentlich voran. Kann es kaum erwarten, bis meine erste Trilogie draußen ist! :-) Die Wartezeit verkürzen kann man sich derweil mit FEYWIND oder MAGIER DES DUNKLEN PFADES oder OPERATION THULE.

Bis demnächst!

Kurzer Nachtrag: Heute ist meine Leserunde bei Lovelybooks für OPERATION THULE angelaufen. Wer Interesse hat, sich für ein signiertes Exemplar zu bewerben, einfach diesem Link folgen.

12. Mai 2016

Immer forsch voran ...

... lautet die Devise. Zum einen gibt es eine neue Anthologie, für die ich eine Geschichte beisteuern durfte. Sie heißt Blutroter Stahl - der Name ist auf jeden Fall Programm. Harte Fantasy-Geschichten, wo hier und da auch mal ein Tröpfchen Blut auf den Boden platscht. ;-) Meine Story darin trägt den Titel Blutstein. Hier mal der Link zu Amazon (momentan zum Schnäppchenpreis für 1,99 Euro). Momentan gibt es nur das E-Book, Ende Mai/Anfang Juni kommt der Print. Eine Rezension hat das Büchlein auch schon bekommen, und die fällt äußerst positiv aus. Zu finden ist sie hier.

Speaking of Schnäppchenpreis: Das E-Book von Feywind gibt es, wie schon mal im Januar dieses Jahr, im Moment ebenfalls für 1,99 Euro. Hier der Link. Der Roman hält sich weiterhin sehr wacker und hartnäckig in den TOP 20 der Amazon-Charts, Kategorie Epen.

Sehr erfreulich außerdem: Das Cover für Band I meiner Fantasy-Trilogie Die Eherne Garde, die in Bälde beim Atlantis-Verlag erscheint, ist fertig. Ich finde, Cover-Designer Mark Freier hat da eine tolle Arbeit abgeliefert. Der erste Band trägt den Titel Die schwarze Klaue. Die Bände II und III werden im Abstand von zwei, drei Monaten nach Erscheinen von Band I folgen. Momentan sitze ich gerade an den Anmerkungen des Lekors, die er bei Band II gemacht hat, arbeite diese ein und schaue selbst nochmal genau drüber, Rechtschreibfehler und dergleichen. Das hat im Moment Vorrang vor meinem Thriller-Projekt, das dadurch on hold ist. Aber nur, bis Die Eherne Garde "reisefertig" ist, danach geht´s natürlich weiter.

Schöne Pfingsten!

MOMENT: Nicht versäumen sollte man natürlich den Auftritt meiner Band FLÜSTERFUX im JUZ. Morgen steigt die Metal-Party im JUZ Freising, Kölblstr. 2! Nicht entgehen lassen!

Einlass: 19.45 Uhr

Vorband: Drown your Demons (sehr talentierte Metal-Jünger, die es wirklich drauf haben!!!)

Eintritt: 4 Euronen

16. März 2016

Ein ganzes Bündel ...

... an Neuigkeiten steht in diesem Update für den geneigten Follower meiner Homepage bereit. Quasi an allen "Fronten" hat sich seit dem letzten Update etwas getan.

Fangen wir mal mit dem an, was bereits zwischen Buchdeckeln gelandet ist. Zum einen wäre da FEYWIND, der sich in den E-Book-Charts in der Kategorie Epen bei Amazon weiterhin recht wacker schlägt. Bei der Papierversion gibt es im Moment einen Engpass, da der Verlag den Distributor gewechselt hat. Das sollte aber in Bälde behoben sein. Bislang hat FEYWIND erfreulicherweise gute und sehr gute Kritiken eingeheimst. Eine ausführliche Rezension findet sich zum Beispiel auf dem Blog Würfelheld, eine sehr empfehlenswerte Seite für alle Fantasy-Liebhaber und Rollenspieler.

Zum anderen gibt es da ja auch noch OPERATION THULE. Während FEYWIND unerwartet gut läuft, sieht es bei OPERATION THULE verkaufstechnisch leider relativ mau aus. Der Verlag und ich hatten angenommen, dass diese etwas andere Art von Urban Fantasy die Leser interessieren könnte. Nun ja, erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt. Während im Zuge der Feywind-Verkäufe auch die beiden Bände von MAGIER DES DUNKLEN PFADES einen Aufschwung erlebt haben, bleibt dieser bei OPERATION THULE bisher aus. Hoffentlich ändert sich das noch. Vielleicht schreckt manche Leser die Zweite-Weltkrieg-Thematik ab oder was auch immer. Nun ja, der Leser entscheidet, und da will ich auch gar nicht rumnörgeln. Ist halt so. Zumindest der Blog Von der Seifenkiste herab hat sich OPERATION THULE mit einer wohlwollenden Rezension gewidmet; hier der Link.

Umso erfreulicher ist für mich, dass ich meinen Wälzer DIE EHERNE GARDE beim Atlantis-Verlag habe unterbringen können. Da das gute Stück über 1000 Seiten schwer ist, wird es in drei etwas besser verdauliche Stücke aufgeteilt. Anders gesagt und hiermit feierlich verlautbart: Ich habe einen Vertrag für meine erste Trilogie. Na, das klingt doch gar nicht schlecht! :-) Es geht auch recht fix voran. Band I (genauen Titel gibt es noch nicht, aber ist in Arbeit) hat das Lektorat durchlaufen und liegt nun bei mir zur letzten Durchsicht und Freigabe. Im Grunde fehlt nur noch das Cover. Da läuft gerade die Ideen-Sammel-Phase. Es geht voran. Wenn alles so weiterflutscht, kommt im Sommer die Veröffentlichung. Die Folgebände, so der Plan, werden dann im Abstand von zwei Monaten erscheinen.

Nach dieser Wuchtbrumme nun etwas leichtere, sprich kürzere Kost. Meine Fantasy-Story Blutstein wird bald in der Anthologie Helden der Schwerter erscheinen, die Zocker-Geschichte Cornstalk wird ewig leben in der Antho Gamer, ein Muss für alle Zock-Begeisterten dieses Erdenrunds, würde ich behaupten. Außerdem habe ich gerade eine Story beendet, die für den Nachfolgeband der Steampunk-Anthologie Volldampf vorgesehen ist.

Auch an einem neuen Buch schreibe ich inzwischen. Es ist Band I einer geplanten Thriller-Trilogie. Warum mal keine Fantasy? Weil es mich überaus reizt. :-) Ich denke, dass wird dem Ladebalken meines Phantastik-Akkus ganz gut tun. Plot-Unterstützung habe ich von meinen Kumpels Frosti und Gregor bekommen. War sehr ergiebig. Nun hoffe ich, dass es geschrieben auch so spannend bleibt, wie es sich beim Ausdenken angehört hat ...

Außerdem möchte ich an dieser Stelle mitteilen, dass ich mit meiner Band FLÜSTERFUX am 13. Mai einen Auftritt im alten JUZ in Freising habe, zusammen mit der Newcomer-Band Drown your Demons. Wird sicher ein schöner, metallischer Abend.

Davon abgesehen läuft alles wirklich rund (Eingeweihte werden diese Doppeldeutigkeit verstehen). ;-)

Schöne Osterfeiertage und bis bald!

Der AutorMail

Foto Peter Hohmann

Schreibt Fantasy, Science-Fiction und alles, was irgendwo dazwischen herumschwirrt - Hauptsache, das Genre lässt sich dem Oberbegriff "Phantastik" zuordnen. Viel Spaß beim Stöbern! :-)

Mehr erfahren...

KurzgeschichtenKaufen

nAlle Kurzgeschichten Alle 41 anzeigen